Die Immobiliendienstleister Makler • Hausverwaltung • Home Staging

Auch der Bereich des Kellers, des Daches sowie der Fenster und Türen sollte regelmäßig kontrolliert und ggf. instandgesetzt werden, um den Wert Ihrer Immobilie dauerhaft zu erhalten. In  diesem Teil unserer Werterhaltungsserie beschäftigen wir uns daher mit diesen zum Teil sehr kostenträchtigen Bereichen und worauf hierbei besonders zu achten ist.

Beginnen wir unseren Inspektionsrundgang im Dachgeschoss.

Soweit möglich sollte die Sichtprüfung im Dachstuhl vorgenommen werden. So lässt sich, vor allem bei noch ungedämmten Dachstühlen, schnell erkennen, ob das Dach noch Dicht ist oder ob bereits Feuchtigkeit und Regen eindringen konnte. Auch beschädigte Ziegelsteine lassen sich so leicht erkennen und ggf. direkt austauschen.

Auch die Dachkonstruktion aus Holz sollte, soweit möglich, überprüft werden. Zu achten ist hierbei in erster Linie auf Fäulnis, Schimmel- und Holzwurmbefall. Hier ist besondere Sorgfalt angebracht, da bereits ein geringer Befall unter umständen die gesamte Statik negativ beeinflussen kann. Aus diesem Grunde sollte in diesen Fällen auch mögliochst frühzeitig ein Fachmann zu Rate gezogen werden und ggf. Instandhaltungsmaßnahmen in Auftrag gegeben werden.

Wichtig ist auch, die Übergänge vom Dach zum Kamin sowie anderen Dachöffnungen regelmäßig zu überprüfen, da hier schnell Regen eindringen kann, der sich im schlimmsten Fall sogar in der Dämmung sammelt und dort zu massivem Schimmelbefall führen kann.

Auch die Regenrinnen sollten hierbei kontrolliert und gereinigt werden, wobei sich die Reinigung sogar jährlich empfiehlt.

Im Bereich der Fenster und Türen besteht die Prüfung in erster Linie in der Überprüfung der Dichtigkeit. Schließen Fenster und Türen nicht mehr richtig, dringt schnell Feuchtigkeit ein und Wärme kann entweichen. Auch die Dichtungen sind hierbei zu prüfen und meist nach spätestens  Jahren zu erneuern. Sehr wichtig ist auch, dass die Dichtung zwischen Fensterrahmen und dem Mauerwerk intakt ist, da dies die Lebensdauer der Bauteile massiv beeinflussen kann. Selbstverständlich ist auch die Lackierung der Holzfenster im Zuge der Sichtprüfung zu begutachten und ggf. neu zu lackieren. So lässt sich die Haltbarkeit von Holzfenster deutlich verlängern. Dies entfällt natürlich bei Kunststoff- oder Aluminiumfenstern. Achten sollte man jedoch, unabhängig vom Fenstertyp, auf eventuelle Probleme bei der Doppel- oder Dreifachverglasung. Hierbei kann es immer wieder vorkommen, dass die Dichtigkeit nicht mehr gegeben ist und sich so Feuchtigkeit zwischen den Scheiben sammelt oder diese blind werden.

Der Keller ist besonders anfällig für Feuchtigkeitsschäden und sollte daher besonders gründlich kontrolliert werden. Auch hier droht schnell ein massiver Schimmelbefall, der sehr gesundheitsschädlich sein kann. Auch Risse und Durchfeuchtungen lassen sich bei der Sichtprüfung relativ schnell erkennen. Diese können zum Teil recht einfach behoben werden, bei massiven Problemen sollte jedoch auch hier zwingend ein Fachmann ran.

Im vorletzten Teil unserer Serie werden wir uns den Elektro- und Sanitärinstallationen widmen. Diese werden oft wenig beachtet, zumal sie teilweise auch nur schwer zugänglich sind. Eine Überprüfung alle zwei Jahre hilft jedoch auch hier die schlimmsten Schäden zu vermeiden und somit dem Wertverlust vorzubeugen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.